Climate Fact Podcast Logo

Eine Podcastserie
zum Thema Klima

Eine Serie mit großem Praxisbezug über Aspekte des Klimawandels und der Energieversorgung in Südtirol.

Efficienza energetica: contributi provinciali

Non pare vero, ma il 40% del consumo energetico in Europa deriva dagli edifici – dalle nostre abitazioni e dalle nostre imprese. Sono loro i responsabili di una grossissima fetta di consumo. E in quanto a emissioni di gas a effetto serra, cioè a riscaldamento globale: beh, sempre gli edifici ne emettono il 36% del totale, più di un terzo quindi.

Questo ottavo episodio della serie pocast CLIMATE FACTS è dedicato ai contributi provinciali per l’efficienza energetica sia per i privati che per le piccole imprese o gli enti senza scopo di lucro. Attenzione: non cumulabili con le agevolazioni statali. È la volta di Michela Beatrici, ingeniera ambientale presso l’Ufficio Energia e Tutela dell’Ambiente della Provincia di Bolzano ed a studiato ingegneria ambientale a Modena. Il suo ruolo è quello di una ispettrice tecnica addetta alla verifica delle domande di contributo per il risparmio energetico.

 

Wasserstofftechnologie

Grün oder grau? Was wie ein Farbquiz klingt, ist die wichtigste Frage überhaupt, beim Wasserstoff. Aber nicht nur: Da wollen viele wissen, ob energieautarkes Wohnen durch Wasserstofftechnologie möglich sein wird? Und ob Wasserstoff in der Mobilität eine Zukunft hat, wenn man bedenkt, dass sich in der Wirtschaft stets das Günstigste und Einfachste durchsetzt. Was heißt das dann für den Wasserstoff, und von welchem Wirkungsgrad sprechen wir, in welcher Anwendung? Und was hat die Akkuforschung damit zu tun?

Der Energie- und Umwelttechniker Martin Sulser studiert und kümmert sich als Gründungsmitglied von Klima Club Südtirol um technische Lösungen der Klimakrise.

 

Efficienza energetica: incentivi statali

Superbonus 90%, Ecobonus, Conto termino, Bonus casa, Certificati bianchi… sfidiamo al rebus chiunque non sia del mestiere. La materia è complessa sì, eppure ne facciamo uso o ne vorremmo usufruire per interventi in casa, sul tetto o nell’immobile del proprio condominio – per risparmiare energia in futuro.

Il sesto episodio della serie podcast CLIMATE FACTS si occupa degli incentivi statali per l’efficienza energetica sia per I privati che per le imprese. Degli incentivi provinciali parleremo in un secondo momento. È la volta di Petra Recchia, ingeniera ambientale nel pool di esperte dell’Agenzia Casa Clima di Bolzano e addetta a progetti di ricerca e superbonus. Originaria di Verona e formata a Trento, Recchia si occupa di diagnosi e di efficienza energetica da quasi 10 anni.

 

Energiewende in Südtirol

Die Wissenschaft ist sich einig: Wir müssen die Erderwärmung unter Kontrolle kriegen, ergo stoppen, auf dass keine Kippeffekte ausgelöst werden und die Spirale sich nicht verselbständigt. Das gilt global genauso wie lokal. Was wir hierzulande tun können und sollen, in welchem Umfang, innerhalb welcher Fristen, darüber unterhalten wir uns diesmal.

Die fünfte Folge der Podcast Serie CLIMATE FACTS liefert einen Überblick und eine Einschätzung der Lage durch einen der Mitbegründer des Klima Clubs: einen der derzeit sehr viel Zeit und ehrenamtliches Engagement investiert in das Weiterbringen von Ideen und Wissen zur dringend notwendigen Energiewende.

Der Ultner Thomas Egger ist Umwelt- und Energieberater; er war in den letzten Jahrzehnten für unterschiedliche große lokale Player im Energiesektor tätig und hat mit anderen Spezialist:innen aus diesem Sektor, aber auch aus Naturschutz und Recht eben die Expertengruppe rund um den Klima Club Südtirol gegründet.

 

Photovoltaik

Mit Johann Czaloun

Die Kraft der Sonne nutzen: erneuerbar, umweltfreundlich, ressourcenschonend, günstig. PV-Anlagen auf unseren Dächern revolutionieren die Art, wie wir Strom gewinnen und nutzen. Die vierte Folge der Podcast Serie CLIMATE FACTS beschäftigt sich mit der Photovoltaik-Technik, mit ihrer Sinnhaftigkeit, Praxis und Wirtschaftlichkeit. Johann Czaloun, Photovoltaik-Experte aus Meran und Ingenieur für Maschinenbau, entwickelt seit zehn Jahren große Nachführsyteme für die Photovoltaik. Und als Gründungsmitglied von Klima Club Südtirol gewinnt er zunehmend mehr Menschen für diese kostengünstige Möglichkeit: die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie mit Hilfe von Solarzellen.

 

Klimawandel: Krise oder Katastrophe?

Die Prognosen sind düster, wenn auch nicht apokalyptisch. Unter der Bedingung, dass wir ab sofort kräftig in die Pedale treten (und nicht aufs Gas) bei der Umsetzung der Klimaneutralität.

Die dritte Folge der Podcast Serie CLIMATE FACTS beschäftigt sich mit den Risiken und Folgen des Klimawandels, mit dem was physikalisch passiert u dem, was sich daraus für unseren Alltag ergibt – heute und in Zukunft, vor allem lokal. Als Experte steht der Klimafolgenforscher Marc Zebisch Rede und Antwort und staunt auch als Wissenschaftler immer wieder über die globalen Zusammenhänge, z.B. darüber wie der Ukrainekrieg die Südtiroler Landwirtschaft beeinflusst. Sein Tipp: mehr Mut auf allen Ebenen.

 

E-Mobilität

Fast 40% der Treibhausgas-Emissionen in Südtirol werden vom motorisierten Individualverkehr verursacht, von unseren Autofahrten zur Arbeit, zum Supermarkt oder zum nächsten Freizeitvergnügen.

Die zweite Folge der Podcast Serie CLIMATE FACTS beschäftigt sich mit den E-Autos. Sie vergleicht sie mit den Verbrennungsmotoren und berücksichtigt dabei sowohl Nutzung, Wirkungsgrad und Kosten als auch deren Produktion und Entsorgung. Sie blickt auf den lokalen Markt und auf die globalen Folgen. Sie rechnet vor und fasst zusammen. Als Experte steht Harald Reiterer Rede und Antwort, Leiter des Bereichs Green Mobility bei den Südtiroler Transportstrukturen AG (STA). Seine Erfahrung zeigt: E-Autos sind ohne Wenn & Aber, auch jetzt schon und selbst betrieben von Strom, der nicht nur von erneuerbaren Quellen stammt, die einzige vernünftige und ökologisch vertretbare Lösung im motorisierten Individualverkehr. Sofern dieser nicht überhaupt zu ersetzen geht, durch Radmobilität, Fußwege und Öffis!

 

Wärmepumpen

Nicht erst seitdem die Energiepreise durch die Decke gehen und wir auf eine Klimakrise zusteuern … trudeln Anfragen von interessierten und besorgten Bürger:innen ein. Sie nehmen täglich zu. Wer sich mit Energie und Klima auseinandersetzt, weiß ein Lied davon zu singen. Darum lässt der Klima Club Südtirol lokale Expert:innen zu Wort kommen, befragt von der Journalistin & Podcasterin Anita Rossi. Eine Serie mit großem Praxisbezug und Überblick über Aspekte des Klimawandels und der Energieversorgung in Südtirol.

An die 2.000 Wärmepumpen wurden bisher in Südtirol installiert. Aber die Nachfrage steigt exponentiell dieser Tage. Die erste Folge der Podcast Serie CLIMATE FACTS widmet sich dem Markt der Wärmepumpen in Südtirol. Sie stellt Fragen: zum sinnvollen Einsatz, zur Art, zum Beitrag, den Wärmepumpen haben (können), um die Klimaziele zu erreichen. Als Experte steht der junge Energie- und Umwelttechniker Martin Sulser vom Klima Club Südtirol Rede und Antwort, z.B. auch zur Frage, wieso Wärmepumpen so viel effizienter als herkömmliche Heizanlagen sind. Funktioniert eine Wärmepumpe auch im Altbau? Sind Wärmepumpen laut? Sulsers Credo: ohne massiven Ausbau von Wärmepumpen wird es keine Wärme- und so auch keine Energiewende geben.